Schnurstracks in die totalitäre Überwachung!

Die UN und Peking arbeiten an einem Big-Data-Rechenzentrum in China. Das „Global Geospatial Knowledge and Innovation Center“ befindet sich nun in der "letzten Phase" der Genehmigung und ermöglicht der KPC – ganz offiziell – Zugriff auf sämtliche Daten der UN-Mitgliedsstaaten.

⬇️⬇️⬇️⬇️⬇️⬇️⬇️⬇️
https://www.epochtimes.de/china/china-politik/das-erste-big-data-rechenzentrum-der-un-mit-allen-daten-der-welt-entsteht-in-china-a3365166.html

♦️♦️♦️♦️♦️♦️♦️♦️
Abonniert unseren Kanal
t.me/Wirsindvielmehr
♦️♦️♦️♦️♦️♦️♦️♦️

9 comments

Ich hoffe, dass hier unsere Datenschützer tätig werden und nicht wieder, wie schon bei der digitalen Patienakte, ihren Job verfehlen.
Es macht immer Sinn die Daten außerhalb jeglicher Kontrolle zu speichern, fing ja schon mit dem IBAN/SWIFT an... ich glaube nicht das unser zahnloser Datenschutz was macht... immer nach dem Grundsatz: Zum Wohle der Bevölkerung
Hartwig
Alex .... richtig 👍👍👍👍👍
D W
Ob die mit den „Tests“ erhaltenen DNA-Sequenzen dort auch gespeichert werden? Bestimmt!
Martin
Die Überraschung bleibt aus. Was mir noch unklar ist, ist ob Gross-Psychopazien in das zukünftige Gross-China eingegliedert wird oder ob China in Gross-Psychopazien eingegliedert wird. Das Resultat wird zwar wohl das Gleiche sein.
Gibt es nicht Drohnen?Gibt es nicht Bomben?Gibt es nicht mutige Menschen? Gibt es nicht Zurückvolkung? Gibt es nicht Chemiker, Techniker, Pyrotechnicker, etc?
Mol Caduff
tja das ist Agenda 2030, nicht China wird überall sein, sondern Stalinismus mit den Rothschilds an der Spitze. China ist genauso unterwandert vom DS wie alle anderen, Gute Nacht