Bitte schaut euch das Video an. Ein ├ľsterreicher soll nur wegen einer Meinungs├Ąu├čerung wirtschaftlich und sozial fertig gemacht werden und muss jetzt im Wohnwagen leben. Wenn ihr Kontakt zu Thomas habt, dann sag ihm bitte dass er sich bei mir melden soll. Ich w├╝rde gerne einen Solidarit├Ątsaufruf starten.

53 comments

Show 43 more comments
Coniaric
Mehr Informationen w├Ąren gut, ja. Dennoch ist es doch vorstellbar, da├č er genau deshalb keine Wohnung bekommt, weil ihn jeder genau wegen dieser "Gesinnungstat" nicht haben will?
Wenn man sich mit Repressionen abfindet, klar, dann geht man darin auch unter und sieht auch nix anderes mehr... also, wir sind hier nicht in Nordkorea, noch nicht ­čśë
Herzpunkt 45
Wenn man sich mit Repressionen abfindet, klar, dann geht man darin auch unter und sieht auch nix anderes mehr... also, wir sind hier nicht in Nordkorea, noch nicht ­čśë
Mit Repressionen abfinden oder nicht, ist das eine. Die Mittel haben, dagegen etwas tun zu k├Ânnen, ist das andere. Wir sind zwar nicht in Nordkorea, aber ich hab immer mehr das Gef├╝hl, wir sind in der DDR.
Vorstellbar w├Ąre auch, da├č der Wohnwagen schon lange in Besitz der Familie ist.In Ba-W├╝ ist es durchaus Usus sich im Sommer als Dauercamper auf einem nahen Campingplatz (man muss ja jeden Tag arbeiten) niederzulassen.Im Herbst wird dann wieder in die Wohnung gezogen.Es gibt ja auch Leute die jede Ferien auf dem selben Dauercamper Platz in ihrem "mobile Home" verbringen.
Also durchaus m├Âglich, da├č jemand aufgrund Wohnungsnot vorerst in seinen Camper zieht.Gerade dann wenn einem niemand eine Wohnung/Haus vermietet.
Liebe ├ľsterreicher! Zahlt euren Volksverr├Ątern keine Steuern mehr! Legt die Arbeit nieder! Sabotiert die Unternehmen!
Was hier als Hetze in der ├ľffentlichkeit und daraus resultierende Repressionen betitelt wurde, ist eine schon, sich abgezeichnete und weiter fortschreitende Meinungsdikatur in ├ľsterreich. Wo ist hier die FP├ľ? Werden sie jetzt zu patriotischen Spendern ??
Alexander
Trotzdem d├╝rfen wir nicht erm├╝den. Wir m├╝ssen uns mittels Rechtsstaat kontinuierlich versuchen zu wehren.
Rechtsstaat? Staatsanw├Ąlte sind weisungsgebunden und tun genau was die Regierung anordnet, andernfalls droht Karriereende. Und Richter? Wer ernennt die denn? Du? Nein, die Kartellparteien entscheiden das. Und die Medien tun ein ├╝briges und erzeugen die ├Âffentliche Meinung. Dies ist schon lange keine Demokratie mehr, sondern ein Gesinnungsstaat und da kann kein Rechtsstaat mehr funktionieren.
Ich schreibe lieber nicht, was mit diesen abscheulichen Gesinnungswaechtern passieren soll.... und passieren wird, wenn die so weiter machen. Es ist unfassbar. Es ist ein Wunder, dass - noch - niemand drauf gekommen ist, was man mit Laternen so alles machen kanm.
Hans-Georg Karmann
Ich bin nur noch entsetzt!
Gewaltfreie metapolitische Arbeit ist sch├Ân, richtig und gut, aber ich habe den Eindruck, dass ein Zwang aufgebaut werden soll, die Gewaltfreiheit in Frage zu stellen.
Ich sehe da keinen Fehler darin, die WahrheiT zu schreiben! H├Ątte ich genauso formuliert.
├ľsterreich kommt ohne ... aus!