Wie verlogen diese Amerikaner sind, die bisher an der Macht waren zeigt diese Aussage: US-Botschafter Grenell: „Wir wollen keinen Krieg“

US-Botschafter Richard Grenell war live zu Gast in der BILD-Sondersendung und äußerte sich ausführlich über den iranischen Raketen-Angriff auf US-Militärstützpunkte im Irak: „Präsident Trump wollte nie einen Krieg. Wir tun alles, um das zu verhindern. Wir machen alles, um unsere Truppen und unsere Diplomaten zu beschützen.“

Wenn das wirklich so währe, daß die den Krieg verhindern wollen, dann:

1. Hätten die verhindern müssen, daß der zweitwichtigste Mann im Land nicht umgebracht wird.

2. Wenn der Trump in eine Falle reingelockt wurde, hätte er sich von dem Angriff distanzieren müssen und so den Deep Staate entlarven können.

3. Hätte der Trump eine andere Twitter Diplomatie gemacht und nicht ständig zu protzen, daß die die besten und tollsten sind und wenn es sein soll, dann vernichten die im Iran bedeutende Kultureinrichtungen.

All das ist nicht geschehen!

Im kommenden Webinar erzähle ich Sachen, die die ganze Sache in Iran von komplett anderer Seite zeigen, nämlich den Untergang der USA als Hegemon.

@WjatscheslawSeewald

#Iran #USA #Krieg

15 comments

Show 5 more comments
Wjatscheslaw Seewald
Was sagen die?
Vermutlich das hier;

"Es wird keinen Krieg geben. Der Iran musste antworten, um sein Gesicht zu wahren. Darum gibt es keine Kausalitäten. Der Iran kann das als Erfolgsgeschichte verkaufen. Die USA werden nicht antworten. Und wir werden weiterleben. Kein 3. Weltkrieg. Zumindest nicht heute."
Gert
Zwischen dem 10.und 20. Januar laufen die Versailler Verträge aus. Deutschland könnte jetzt seine Freiheit zurück erlangen. Dann wäre Schluss mit sinnlosen Kriegen. Vielleicht hängt es auch damit zusammen.
Ulrich Haag
Ulrich Haag:
http://www.freigeist-forum-tuebingen.de/2020/01/125-us-soldner-getotet-basis-im-irak.html?m=1

Freigeist Forum Tübingen bringt noch eine weitere Version: demnach hat der Iran mit seinem Angriff (offenbar in Kooperation mit Trumpi...?) 120 DS-Söldner im Irak liquidiert! Wäre ja der Hammer und tatsächlich ein großartiges Theater...
Uwe
Traue den iranischen Volk zu, bald ein Denkmal zu Ehren Trump's zu bauen. Ein Hotel ist wohl schon geplant.
Uwe
Ach übrigens, in einen frühen Drop wurde die Reihenfolge NK, GB, Iran, Germany erwähnt, wenn ich mich richtig erinnere.
Ulrich Haag
Die Anons aus der Schweiz sprechen aktuell unter Bezugnahme eines Q-Drops von Iran und Kenia...:

https://qlobal-change.blogspot.com/2020/01/x-22-report-vom-712020-iran-und-kenia.html?m=1
Uwe
Ja, Kenia ist auch sehr wichtig. Würde mich mal interessieren, wie das mit Israel und der Antarktis geplant ist.