64 comments

Show 23 more comments
An Pi
Hat nichts mehr in der Politik verloren. Ob mit oder ohne Alk, er hat sich und das Land verkauft. Das einzige was man ihm zugute halten kann ist, dass er aufgezeigt hat wie es alle machen. Verkauft ist verkauft.
Genau so sieht es aus. Ein charakterloser Blender. Traurig nur, wer hat ihn in der FPÖ mit seiner Selbst- und Fremdbereicherung alles gedeckt, als er der umjubelte "große Vorsitzende" war. Schneller Aufstieg - charakterloser Abstieg - klassisch "neureich" eben! Ab nach Klosterneuburg, zum opportunistisch-neureichen strohblonden Tierschutz-Luxus-"Püppchen"! Wie er, nahezu ohne nennenswerte Berufsqualifikation. Zwei neureiche Aufstiegs-Blender haben sich gefunden.
Kickls Sympathiewerte außerhalb der FPÖ-Stammwählerschaft sind und bleiben leider katastrophal. Aber es werden andere neue sprachgewandte und intelligente Sympathieträger heranwachsen, Svazek, Fürst etc., die nicht nur, dauernd "sozusagen" sagend, Phrasen dreschen, so wie es Strache weitgehend getan hat.
D W
Lieber eine gespaltene Rechte in Ö als eine FPÖ die sowiso nur dem Geld nachhläuft
Ewig gestrig reaktionäre Rechtsradikale können gerne STRACHE oder STRONACH hinterherlaufen ..... :-)
Demo Kratur
Ein verführerischer Gedanke, die Bekanntheit Straches für die Metapolitik einzusetzen. Skandale hin oder her, er hat die FPÖ wieder groß gemacht und ist nunmal sehr bekannt. Wir brauchen halt jeden in unserem Lager. David gegen Goliath. ABER: Charakterlich hat Strache gezeigt, dass er ungeeignet ist. Das Sahnehäupchen waren seine letzten, gelöschten Facebookposts. Der Mann ist psychisch am Ende. Sollte die Philippa Ihn verlassen, endet das in ner Kernschmelze. Er würde der Bewegung letzlich mehr schaden als nützen. So weh es auch tut jemand so Bekannten zu verlieren, es hilft alles nichts. Außerdem werde ich Ihm seinen Umgang mit der IB NIE verzeihen. Letztlich sind miese Charaktere wie Strache genau der Grund dafür, dass die FPÖ immer wieder scheitert. Einem Asket wie Kickl hätte man Ibiza nie änhängen können.
Strache hat total versagt. Er hätte es in der Hand gehabt, die FPÖ zum Erfolg zu führen. Er konnte es nicht. Ab auf den Misthaufen der Geschichte.
heidi
Strache war ein *zugpferd, nicht abzustreiten. doch schon ab regierungsbildung fing er an größenwahnsinnig zu werden - seine art, sein charakter haben sich stark verändert. dachte noch - hm, gefällt mir ned! - aber meinetwegen, er hat auch lange dafür hingearbeitet. wenns nur ned ausartet!
denke auch, dass einiges was man ihm zuschreibt stimmt, doch sicher nicht alles!
*IBIZA* ....hahaha - volltrottel! klar, wovon er da schwafelt machen andere, also schwarzrot, schon jahrzehnte, doch dass er sich auf das selbe niveau begibt - "pfui deibl!"
meines erachtens gehört Strache samt Hofer weg!! (Hofer schadet immens der FPÖ! u das da ein "rachefeldzug" gegen HC kommen würde, hab ich schon nach der BP-wahl geahnt (ich sag nix😜)) ob Strache ne neue partei gründet - keine ahnung!
heidi
was MrBlue-Eye soll....? keine ahnung - jedoch zuzutrauen ist ihm alles mögliche. mir geht aber grimmigst die "neue regierung" gegen den strich! von Kurz nix anderes zu erwarten gewesen. ein SorrrrosJüngling hat zu gehorchen u der so herzensgute ?menschenfreund?, dessen spezinalität es ist, global regierungen zu putschen, will nun mal, dass seine befehle abgearbeitet werden! was mit VanDerKurz ja beste voraussetzungen bringt!
Sorrrros macht ja nicht mal vor dem klima halt - Klimaputsch!
Werner Recht
Weg
Blau wird immer 2. bzw. 3. stärkste Partei bleiben. Solange wird sie es bleiben bis die Anders gesinnten umdenken anfangen werden. Wenn es in Österreich richtig zu rumpeln beginnt. Dann werden sie, vorausgesetzt es gibt wahlen, wenn nicht dann gibt es ein Regierungsumsturz.
Die anders Gesinnten brauchen erst einmal "auf gut Kärntnerisch" a feste Tetschn um aufzuwachen und um dann den richtigeren Weg zu gehen.
Leider sind die meisten Grünwähler Frauen unter 24 Jahre, gefolgt von Männer unter 24 Jahre. Generell die meisten Jungwähler haben keine Erfahrung und keinen Tau von der Politik.
Nach dem Motto: klingt gut ist gut.
Es wird Zeit für die AfÖ, die Alternative für Österreich! ;)
Ich finde er sollte sich zurückziehen. Zur FPÖ zurück schadet er die FPÖ. Eigene Partei schadet er die FPÖ. Und im Partei freiem Bereich könnte er die FPÖ auch Schaden. Er könnte ja teilweise die FPÖ auch schlecht machen. Da ihm die FPÖ eigentlich nicht mehr haben möchte. Das ist halt meine Meinung dazu.
heidi
Daniel
Wie wär's mit Gerald Grosz. Ich find in stark. Er ist sehr redegewandt, schlagfertig und intelligent. Er ist ein Typ wie Jörg Haider.
eine exzelente persönlichkeit 👍 jedoch hat er schon betont: "nicht mehr in die politik!"
ich lasse aber auch kein "FelnerLive" mit Grosz und BornMela aus! einfach grandios 😃
Grosz ist ein schnelldenker - mit Herz und Verstand.
Gernot Gusner
Zum x-ten Male: Es gibt bereits eine Partei, das BZÖ, und Wiederaufstieg wäre seriöser als ständige Neugründungen.
HC hat vieles geleistet, keine Frage
Aber jetzt ist es Zeit sich ruhig zu verhalten und sich endlich zurückzuziehen
Er hat Schaden angerichtet, den er einfach nicht kapieren will
Deswegen gehört er ausgeschlossen
Show next 20 comments